Ein Treffen mit Michael


Im Büro war es warm. Sie legte die Jacke ab. Aber sie konnte sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren. Immer wieder wanderten ihre Gedanken zu Michael und der Frage, wie er wohl zu ihr stand. Sie wusste zwar, dass er an ihr interessiert war, das konnte sie nämlich schon an seinen Augen ablesen, als sie mit ihm auf einem Live6 Chat - http://www.live6-x.de/ gesprochen hatte. Mit einemmal erkannte sie, dass sie sich in Michael verliebt hatte, mehr noch, dass sie ihn liebte. Langsam und unmerklich war dieses Gefühl in ihrem Herzen gewachsen, und nun, wo sie es erkannten, wusste sie plötzlich, dass er ihr schob vom ersten Augenblick an etwas bedeutet hatte. Das Telefon neben ihr klingelte. Sie hob den Hörer ab. Ihre Freundin war am Apparat. Sie erfuhr, dass der Michael mit ihr treffen möchte. Sie fühlte sich so erleichtert, dass sie hätte lachen und weinen mögen. Das wünschte sie sich von sehr langem, genauer gesagt, seit dem Moment, als sie ihn zum ersten Mal auf einem Live6 Chat gesehen hatte. Am Abend stand sie lange vor ihrem Kleiderschrank und überlegte, was sie nach München mitnehmen sollte. Es war lange her, seit sie zum letzten Mal eine gesellschaftliche Veranstaltung besucht hatte. Die Kleider, die im Schrank hingen, waren zwar für sie wunderbar, aber sie auch für die Großstadt gut genug waren, das wusste sie nicht. Sie beschloss, am anderen Morgen in der Frühe zu ihrer Freundin fahren


So ein Gefühl ist nur sehr selten auf der Welt zu finden


Jene Liebe zwischen ihnen, die konnte nicht leicht aus ihren Schmusen verschwunden sein, auch wenn seitdem ihrer Trennung drei Jahre vergangen waren. Sie hatte ihn geliebt von dem ersten Moment, wie sie ihm hinaus einemLive6 Chat begegnet ist und er sie unter ferner liefen. Er war in diesem Moment wild entschlossen, selbige Liebe wieder zu beleben, neu zu entfachen. Er würde die Gesamtheit tun, um sie, die Frau aus einem Live6 Chat - http://www.live6-x.de/privat-live-cam.html zu entreißen. Sie gehörte nämlich nur ihm und sollte immer an seiner Seite sein. Ihm war es in diesem Moment ganz schwergewichtig, sie zu Hause zu gondeln, denn er wusste, dass es möglich ist, dass er sie nie wieder sieht. Er beschloss dessen ungeachtet, sie so oft wie möglich zu kontaktieren, damit sie ihn fernerhin nicht vergisst. Er wird schon alles tun, damit sie sich doch für ihn entscheiden wird. Er wird um sie kämpfen. Ihr zeigen, wie sehr er sie ebenso liebt, obwohl es doch nicht immer zwischen ihnen gut war. Er konnte es nicht zulassen, dass eine Kleinigkeit, so ein gutes Paar teilen kann. So welches schien ihm kaum möglich zu sein. Sie war nur von ihm geknickt, hoffte er. Sie wird aber noch zur Besinnung kommen und wird wieder mit ihm zusammen. Dessen war er sich sicher. Schon musste er sich gleichwohl gedulden, bis dies zustande kommt.